Zweifel: Nicht grübeln. Handeln!

0

Verfolgen Sie ein Ziel? Zweifeln Sie gelegentlich daran, es zu erreichen? Das ist ganz normal. Wenn Sie dennoch glauben, dass es möglich ist, dann bleiben Sie bitte dran. Geben Sie nicht gleich auf!

Nach einem Jahr im Rollstuhl und einem weiteren Jahr am Rollator gelang mir der Wechsel an zwei Krücken. Dies war ein gewaltiger Fortschritt und fiel mir am Anfang nicht leicht. Am Rollator konnte ich mich mit den Armen abstützen und das Gefährt rollte. An den Krücken musste ich weitaus aktiver sein.

Das Zusammenspiel von Armen und Beinen war gewöhnungsbedürftig. Linker Arm und rechtes Bein vorwärts, dann rechter Arm und linkes Bein vorwärts und immer so weiter schön im Wechsel. Ich kam mir vor wie ein Computerprogrammierer links, rechts usw., in der Hoffnung, dass diese Signale irgendwann wieder in meinem Unterbewusstsein fest verankert sein würden.

Weit über ein Jahr trainierte ich beinahe täglich mit meinen immer noch gelähmten Beinen. Dabei bauten sich enorme Muskeln in den Armen auf. Maximal zwei Kilometer konnte ich an den Krücken laufen und brauchte für diese Strecke etwa drei Stunden.

Insgesamt war ich bereits über drei Jahre mit meinem Training beschäftigt und von Zeit zu Zeit zweifelte ich ernsthaft daran, ob es wirklich möglich sein würde, eines Tages wieder ohne jegliche Gehhilfen mit einem normalen Gangbild zu laufen? Doch dieses Ziel wollte ich unbedingt erreichen und trainierte trotz Zweifel weiter.

Werden Sie von Zweifeln geplagt? Dann halten Sie inne und sortieren Sie ihre Gedanken. Gönnen sich eine Auszeit und fahren z.B. in den Urlaub oder ähnliches. Treffen Sie eine Entscheidung wie es weitergehen soll. Wenn Sie sich für ihren Traum entscheiden, dann ziehen Sie ihn durch.

 

Share.

Nachricht hinterlassen

*

code