Erfolg fühlt sich gut an

0

Im Jahr 2010 bekam ich die Chance an einer Medikamentenstudie in einem Großklinikum teilzunehmen, um meine Hepatitis C auszuheilen. Ein ganzes Jahr musste ich starke Medikamente einnehmen.

Nachdem die Studie zu Ende war, brauchte mein angeschlagener Körper etwa sechs Wochen, bis er sich von dieser Strapaze erholt hatte. Noch einige Male  musste ich in die Klinik, da noch weitere Bluttests notwendig waren, um festzustellen, ob sich das Virus wieder vermehrt. Bei keinem dieser Tests konnten Viren in meinem Blut nachgewiesen werden. Mein Arzt teilte mir anschließend mit, dass ich nun geheilt sei.

Bei solch einer guten Nachricht gab es nichts zu meckern. Dies sah in meinen Augen nach Erfolg aus, worüber ich sehr glücklich war. Neu motiviert ging ich meinen begonnenen Weg zurück ins Leben weiter.

Und es sollte noch viel besser kommen. Meine Ehefrau hatte sich einen Schwangerschaftstest besorgt, der zu ihrer großen Überraschung positiv ausfiel. Als sie mir dies erzählte, konnte ich es kaum fassen. In meinem fragilen Zustand hielt ich den Zeitpunkt für ein zweites Kind für denkbar ungünstig. Andererseits wünschten wir uns schon lange ein weiteres Kind. Auch unsere Tochter wollte unbedingt eine Schwester. Nun ging dieser Traum in Erfüllung und schnell waren alle Zweifel vergessen. Wir waren fest entschlossen, die Schwangerschaft dankbar und mit Freude anzunehmen.

Meine Frau brachte ein gesundes Mädchen zur Welt und unser Familienglück war in jenem Moment perfekt – so schön kann nur das Leben sein.

 

 

Share.

Nachricht hinterlassen

*

code