Begonnen ist halb gewonnen

0

Sie stecken in schwierigen Situationen? Sie haben die Hoffnung noch nicht verloren? Sie haben sich ein Ziel gesteckt? Wenn ja, das ist fantastisch, denn das ist positiv. Jetzt müssen Sie nur noch eines tun: Fangen Sie an!

Meine Ehefrau besuchte mich regelmäßig im Pflegeheim. Bei einem ihrer Besuche lag ich nicht mehr im Bett, sondern saß im Rollstuhl. Sie schob mich durch die Heimanlage und setzte sich im Garten auf eine Parkbank. Dort erzählte ich ihr, dass die Physiotherapeutin des Pflegeheims nicht bereit war mir zu helfen, denn der Arzt hätte er dies verboten, weil er der Ansicht war, ich sei spastisch gelähmt. Deshalb fragte ich sie: „Kannst du versuchen einen Physiotherapeuten für mich zu finden, der mich von diesem Rollstuhl befreit?“ Sie antwortete: „Ja, Reinhard das kann ich probieren.“

Wenig später fand sie einen Physiotherapeuten, der sich meiner Situation annahm. Mit meinem Rollstuhl kam ich in seine Praxis. Zunächst übte er mit mir das Aufstehen an einem Klettergerüst. Nach etwa einem Jahr Training brauchte ich den Rollstuhl nicht mehr. Mein Training ging von da an gestützt an einem Rollator weiter.

Mein Physiotherapeut war einer der wenigen, die mich nicht gleich als hoffnungslosen Fall abstempelten. Der erste Schritt, der mich meinem Ziel näherbringen sollte, war nun gemacht.

Wenn Sie beginnen sich zu bewegen, wird sich ihre Situation verändern.

Share.

Nachricht hinterlassen

*

code